GLÜCKLICH SEIN: 10 EINFACHE TIPPS FÜR EIN GLÜCKLICHES LEBEN

0
109

Es sind die Kleinigkeiten, die uns im Leben glücklich machen. Während wir nach großen Zielen streben, öffnen sich Lücken im verplanten Tagesablauf, die unser Gemüt erheitern; die uns Kraft geben. Es ist ein Lächeln, eine Aufmerksamkeit, ein Sonnenstrahl oder etwas anderes, dass wir genießen. Gute Laune und ein entspanntes Leben tritt nicht ein, wenn sich unsere Traumziele erfüllen oder wir unseren Traumpartner gefunden haben. Glückseligkeit und Zufriedenheit ist eine Einstellungs- und Betrachtungsweise, die von uns selbst ausgeht. Wir selbst entscheiden in diesem Moment, wie glücklich wir sein wollen. Im Folgenden möchte dir ein paar Ideen weitergeben, die sich in meinem Leben bewährt haben, ein zufriedenes und entspanntes Leben zu führen: 10 einfache Tipps, um ein glücklicheres Leben zu führen!

Inhalt:

  1. Iss dich glücklich
  2. Glücklich leben durch innere Einkehr
  3. Sich glücklich wünschen
  4. Träume für eine glückliche Zukunft
  5. Glücklich im Hier und Jetzt sein
  6. Im Fluss des Lebens sein
  7. Glück verschenken für eine glückliches Leben
  8. Glücklich mit dir sein: Selbstliebe
  9. Auf das Bauchgefühl hören
  10. Dankbar sein

1. Iss dich glücklich

ERNÄHRUNGSTIPPS: WIE MACHT ESSEN GLÜCKLICH?

Unser Essen hat nicht nur eine große Auswirkung auf unsere körperliche, sondern auch auf unsere seelische Gesundheit und somit auf unser Glücklichsein. Iss mehr Obst und Gemüse als alles andere zusammen; das bedeutet, weniger Brot, Fleisch und Süßigkeiten. Iss anstatt Süßigkeiten lieber Bananen und Mandeln. Die sorgen für gute Laune und sind auch gesund! Achte auch darauf, dass du genug Salz zu dir nimmst und viel trinkst (2-4 Liter Wasser pro Tag). Ersetze das morgendliche Müsli oder Brot durch einen einfachen Obstsalat, das gibt dir einen leichten und gesunden Start in den Tag!

2. Glücklich leben durch innere Einkehr

ZUM WEITERLESEN:
DIE ONE-MINUTE-MEDITATION

Bist du innerlich aufgewühlt und nicht in der Ruhe, ist eine innere Einkehr zu dir selbst eine große Bereicherung für Körper und Geist. Um bei uns selbst anzukommen, setzen wir einfach unsere volle Aufmerksamkeit auf unseren Atem. Es geht darum, die Gedanken pausieren zu lassen und eine innere Stille zu erzeugen. Schließe dafür deine Augen und beobachte aufmerksam die ein- und ausströmende Luft deines Atems. Achte auf die Atembewegungen deines Körpers. Sei voll und ganz bei dir. Bemerkst du wieder Gedanken, kehre zu deinem Atem zurück. Atme auch tief in deinen Bauch hinein. Diese Übung kannst du beliebig lange machen, es reicht jedoch schon eine Minute! Diese Entspannungsminute kannst du ständig einlegen, wenn du dir mehr innere Ruhe wünschst oder sich die Situation anbietet, z. B. in der Einkaufsschlange, beim Friseur oder an der Bushaltestelle. Mit dieser einfachen Methode bringst du durch innere Ruhe mehr Glück in dein Leben. Hier erfährst du, wie du in drei einfachen Schritten meditieren lernst. 

3. Sich glücklich wünschen

Mit dem Wünschen können wir beginnen, unser Leben bewusster zu führen. Es geht darum, dass wir uns Gedanken darüber machen, wie das verlaufen soll, was wir als nächstes tun werden. Wenn du aufstehst, kannst du dir selbst einen schönen Tag wünschen und dass dir nur nette Leute begegnen sollen. Wenn du in den Straßenverkehr gehst, kannst du dir Sicherheit wünschen, oder dass du eine staufreie Fahrt haben wirst. Auch wirst du es einfacher haben, einen Parkplatz zu finden, wenn du dir diesen früh genug wünschst. Ob Gedanken Einfluss auf unsere Zukunft haben, kannst du am besten mit den genannten Ideen im Selbstexperiment herausfinden. Suche im Internet auch nach „Emoto Reisexperiment“ und probiere es selbst aus, wie du allein mit deinen Gedanken die materielle Welt beeinflussen kannst. Sobbald du für dich herausgefunden hast, wie du allein mit deinen Gedanken deine Zukunft steuerst, steht einem glücklichen Leben nichts mehr im Wege. Denn dafür musst du dann „nur noch“ deine Gedanken ändern.

4. Träume für eine glückliche Zukunft

In unserem hektischen und kopflastigen Alltag haben wir ganz vergessen, wie wichtig das Träumen ist. Anstatt dich von der Flimmerkiste berieseln zu lassen, kannst du auch dein eigenes Kopfkino anmachen. Trainiere deine Fantasie und tauche in deine Traumwelt ein. Wenn du einen sichtbaren Nutzen vom Träumen haben willst, stelle dir dein zukünftiges Leben vor, wie du es haben willst. Wo möchtest du wohnen, und mit wem? Was möchtest du erreicht haben? Hast du private und berufliche Ziele, die für deine Weiterentwicklung sorgen? Wie viel möchtest du arbeiten und verdienen? Mit dem bewussten Träumen beeinflusst du aufgrund der Kraft deiner Gedanken aktiv deine Zukunft. Denn, was du dir vorstellen kannst, kann auch Realität werden. Nimm dir täglich 5-20 Minuten Zeit, um dich glücklich zu wünschen!

5. Glücklich im Hier und Jetzt sein

Was ist eigentlich mit dem aktuellen Moment, dem Jetzt? Wie viel Zeit verbringst du am Tag, um über die Vergangenheit oder die Zukunft nachzudenken? Wann bist du wirklich im augenblicklichen Moment anwesend? Die Zukunft kann dich nicht glücklicher machen, als du es jetzt schon bist. Um das Leben wirklich genießen zu können, freunde dich mit dem Hier und Jetzt an. Um die Fülle des Augenblicks erkennen zu können, blende für einen Moment Vergangenheit und Zukunft aus, konzentriere dich nur auf das, was gerade geschieht. Auch wenn du nur auf einer Parkbank sitzt, geschieht etwas. Spüre deinen Körper und wie sich das Sitzen anfühlt. Höre das Treiben der Menschen, Hunde und Vögel. Beobachte das Gras und die Äste der Bäume, wie sie sich im Wind bewegen. Spüre die Sonnenstrahlen auf deiner Haut. Glücklich sein ist sehr einfach und beginnt in diesem Moment. Nimm dir täglich Zeit dafür und versuche, so oft wie möglich im Hier und Jetzt zu sein, um die Kleinigkeiten des Lebens zu erkennen. Dann wirst du ganz schnell merken, dass du immer und jederzeit glücklich sein kannst, ohne erst etwas erreichen zu müssen.

6. Im Fluss des Lebens sein

ZUM WEITERLESEN:
WARUM SICH ÄRGERN?

Welchen Sinn hat es, sich aufzuregen? Wird dadurch etwas besser? Fehler erkennen ist das eine, aber warum muss man dann noch seine Energie mit Ärgern verschwenden? Haben wir es auch nötig, uns von anderen ärgern und stressen zu lassen? Wenn uns jemand unter Stress setzen will, ist das erstmal nur seine Sache. Dann liegt es an uns, wie wir mit dieser Situation umgehen. Es kann unsere innere Ruhe sein und unsere Kreativität im Finden von Problemlösungen, wodurch wir Stress vermeiden. Viel Lebensenergie kann man sich auch sparen, wenn man anderen einfach mal Recht gibt, und nicht ständig auf seiner eigenen Meinung beharrt. Tue das, was dein Leben einfacher macht. Versuche nicht Widerstände zu erzeugen, sondern in den Fluss des Lebens einzutauchen, wenn du glücklich leben willst.

7. Glück verschenken für eine glückliches Leben

Wenn du vom Leben beschenkt werden willst, musst du erstmal in Vorleistung gehen. Schon Jesus sagte: „Gib, und dir wird gegeben.“ Das ist ein einfaches Gesetz des Lebens. Wir können es jederzeit in unserem Alltag berücksichtigen, indem wir uns fragen, was der andere in diesem Moment am meisten gebrauchen kann. Manche brauchen einfach nur mal ein wenig Aufmerksamkeit, ein nettes Gespräch, ein Lob, ein Lächeln oder eine Umarmung. Wenn du Freude an deine Mitmenschen verteilst, wird dir das vom Leben schon sehr bald zurückgegeben. Strahle das aus, was du vom Leben erhalten möchtest. Liebe dich und deine Mitmenschen, wenn du von anderen geliebt werden willst. Beginne mit einer einfachen Übung, indem du den Menschen in der Fußgängerzone ein Lächeln schenkst, auch wenn du sie (noch) nicht kennst. 🙂

8. Glücklich mit dir sein: Selbstliebe

Glücklich werden durch Selbstliebe

„LIEBE DICH SELBST UND …“
BUCH BESTELLEN

Ein glückliches Leben kann beginnen, wenn wir uns selbst lieben. Hört sich egoistisch und narzisstisch an? Ist es aber gar nicht, wenn du Selbstliebe nicht mit Selbstverliebtheit verwechselst. Beobachte die Stimme in deinem Kopf, wie sie über dich redet. Wenn du dich selbst liebst, sagst du dir nur liebe Dinge. Lobe dich selbst, bewundere die Funktionen deines Körpers, sei stolz auf deine Fähigkeiten und Talente. Schaue deinem Spiegelbild in die Augen und sage „ich liebe Dich!“ Ist gar nicht so leicht, bringt aber viel. Wenn wir einen Grad der Selbstliebe erreicht haben, haben wir das natürliche Bedürfnis, diese Liebe an unsere Mitmenschen weiterzugeben. Von wegen egoistisch…. 🙂

9. Auf das Bauchgefühl hören

wie folge ich meinem Herzen für ein glücklcikes Leben

ZUM WEITERLESEN:
WIE HÖRE ICH AUF MEIN HERZ?

Das zu tun, was wir wirklich tun wollen, ist doch eigentlich das Selbstverständlichste der Welt. In der heutigen Welt werden wir jedoch durch vermeintlich wichtigeren Dingen von unserer inneren Führung abgelenkt: Geld, Arbeit, Party. Du hast dein Bauchgefühl nicht umsonst, denn es lässt dich wissen, ob du gerade auf dem richtigen Lebensweg bist. Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, weißt du in diesem Augenblick ganz genau, was du wirklich tun willst. Ein glückliches Leben wirst du erreichen, wenn du deinen Gefühlen Beachtung schenkst und den Mut aufbringst, dein Leben nach ihnen auszurichten. Sicherlich wird dein Verstand dagegen stimmen, aber den Kopf benötigst du nur für die logische Umsetzung der Ideen deines Herzens. Vertraue darauf und gebe auch deinem Bauchgefühl ein Stimmrecht! Mit etwas Übung kannst du somit eher zu deinem Lebensglück finden.

10. Dankbar sein

Was du nicht liebst, wird dich verlassen.“ Dies soll verdeutlichen, dass das Leben dazu da ist, es zu lieben. Wenn du mehr willst vom Leben, solltest du beginnen zu lieben. Ein erster Schritt dazu ist die Dankbarkeit. Bedanke dich für das, was du hast. Vergleiche dich dabei nicht mit dem reichsten Menschen der Welt (das sind ohnehin meist die Unglücklichsten), sondern mit den Menschen, die bei weitem nicht so viel haben wie du. Bedanke dich täglich für deine Gesundheit, für dein Essen, für die Menschen, die dir gut tun und alles andere, was du nicht verlieren willst. Erst wenn du dich beim Leben für das bedankst, was du liebst, wirst du mehr von dem bekommen, was du haben möchtest. Vielleicht führst du wieder das Tischgebet vorm Essen ein oder findest eine andere Zeit in deinem Tagesablauf, um dem Leben kurz deinen Dank auszusprechen. Dankbarkeit ist ein wichtiger Bestandteil, um das Glück in deinem Leben zu manifestieren!


Buch zum Thema Glücklich werden

BUCHTIPP:
VERSTEHE DAS LEBEN UND LEBE DICH GLÜCKLICH
BUCH BESTELLEN

Glücklich leben: Fazit

Diese einfachen Tipps für ein glückliches Leben können – wenn du sie konsequent für eine Weile ausübst – dein Leben spürbar bereichern. Es ist also wichtig, dass du dir Aufgaben und Übungen für jeden Tag erstellst, um deine gewünschten Veränderungen zu verinnerlichen. Auch wenn sich manches Thema etwas befremdlich anhört, so kannst du erst mit deinen eigenen Erfahrungen erkunden, ob es dir wirklich etwas bringt. Wichtig dabei ist, dass du über ein paar Wochen ernsthaft, ohne Vorurteile, voller Offenheit und Freude am Experiment an die Sache herangehst und dein Lebensglück herausforderst. Einen Versuch ist es sicher wert, um wirklich glücklicher zu leben.

Viele weitere Tipps für mehr Glück im Leben, die sich in meinem Leben bewährt haben, habe ich in meinem Buch „Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte“ zusammengefasst. Vielleicht ist es auch für dich interessant.

Und wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. So verpassen Sie ab jetzt keine Neuheiten mehr von Uns.

Name

Email

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here